Login

Mitgliederlogin Verband Tiershiatsu (VTS).

Sie haben noch kein Benutzerkonto.

Hier registrieren wenn Sie VTS-Mitglied sind.

 

Ausbildung

Momentan gibt es in der Schweiz nur eine Schule für Tier-Shiatsu die vom Verband anerkannt ist. 
Andere Schulen sollten die selben Standards erfüllen um anerkannt zu werden.
 

Die AUSBILDUNG ZUM DIPLOMIERTEN TIER-SHIATSU MASSEUR/ THERAPEUTEN ME sieht wie folgt aus:
 
Das 2-Stufensystem bildet eine seriöse Ausbildung zum Therapeuten.
 
Stufe 1 zum Dipl. Tier-Shiatsu Masseur: 
 
Der "Studienlehrgang"
         Traditionalle chinesische Medizin (TCM) für Tiere am Beispiel Hund und Pferd
         Wahrnehmung der Belange des Tieres 
         Tiefwirksame Regulation des Energiesystems 

Der Studienlehrgang kann ohne Vorkenntnisse besucht werden. Dieser ist nebst dem tiermedizinischen Kurs "Anatomie des Bewegungsapparates und der Inneren Medizin" die Voraussetzung zur Erlangung des Diploms. 
 
"Anatomie des Bewegungsapparates und der Innere Medizin"
         Den Gesundheitszustand des Tieres beurteilen können 
         Tierärztliche Diagnosen verstehen
         Mit dem Tierarzt kommunizieren können
         Verbindung der Schulmedizin und der traditonellen chinesischen Medizin TCM

Dieser Teil der Ausbildung nimmt mindestens 10 Kurstage in Anspruch.
 
Die Diplomprüfung
wird individuell gebucht und  beinhaltet einen theoretischen und praktischen Test. Es werden keine erweiterte Fähigkeiten verlangt. Daher erhalten Sie das Diplom des Tier-Shiatsu-Masseurs ME. 
 
Dieser Teil der Ausbildung nimmt 1 1/2- 2 Jahre in Anspruch.

Stufe 2 zum dipl. Tier-Shiatsu Therapeuten:

Das Nachdiplomstudium: 
 
erweitert die im Lehrgang erworbene Fähigkeiten der Wahrnehmung und Sensitivtät mit folgenden Themen:
         Auflösen von physischen und psychisch/selischen Traumas 
         Scanning: behandeln inneren Bereiche wie Organe oder Gelenke 
         Floating: Lösen von Blockaden im Bereich der Wirbel und Gelenke
         Modeling: Auflösen negativer Beienflussung von Aussen 
         Verknüpfungen mit Hilfsmitteln wie: Moxa, Bachblüten, Farbtherapie, Taiping etc.
         Das Therapeutische Gespräch mit dem Besitzer

Dieser Teil der Ausbildung findet an sieben Tagen in zwei Kursblöcken statt.